Cookies

Cookie-Nutzung

Flaschenkühler – jederzeit kühle Getränke servieren

Manche Getränke gehören einfach gekühlt auf den Tisch. Ob Wein, Wasser oder Sekt – der Flaschenkühler ist vielseitig einsetzbar und gerade im Sommer ein wichtiges Utensil der Gastronomie. Die Modelle reichen von einfachem Edelstahl bis hin zu Designerstücken aus Beton oder in schwarz. Möglichst kompakt sind sie ein praktisches Tisch-Accessoire und auch unterwegs beim Catering nützlich. Wir zeigen Dir, worauf es bei der Auswahl ankommt.
Besonderheiten
  • robust verarbeitet
  • unempfindliche Oberfläche
  • elegantes Design
  • für viele Flaschenformen
  • leichte Reinigung

Flaschenkühler Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Ein Flaschenkühler ist universell konzipiert und nimmt verschiedene Getränkeflaschen auf, von Sekt über Wein bis hin zu Mineralwasser oder Saft. Ziel ist es, eine möglichst kühle und angenehme Trinktemperatur zu erhalten.
  • Das Kühlen übernimmt die doppelwandige Konstruktion, der Einsatz von Eiswürfeln oder ein zusätzlicher Kühlakku. Bei der Auswahl kommt es darauf an, wie lange und wie stark die Flasche gekühlt werden muss.
  • Dem Design sind keine Grenzen gesetzt. Die Klassiker bestehen aus Kunststoff oder Edelstahl. Es gibt aber auch Modelle in Schwarz oder aus Beton für einen ganz speziellen und einzigartigen Look.

Der Klassiker: Flaschenkühler aus Kunststoff

Der Klassiker: Flaschenkühler aus Kunststoff
Besonderheiten
  • doppelwandig
  • Höhe 23 cm
  • Material: Polystyrol
  • Durchmesser 12 cm
  • Transparent
8,90 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser Flaschenkühler zählt zu den Klassikern er ist leicht im Gewicht und daher auch beim Catering oder im Biergarten einfach einzusetzen. Vorzugsweise wird er für Wein und Sekt genutzt. Schließlich erfordern diese Getränke immer eine optimale Temperatur. Kommt die Flasche aus dem Kühlschrank oder Weinkühler, so bleibt die Temperatur durch das doppelwandige Design noch lange erhalten. Der Flaschenkühler besteht aus Kunststoff (Polystyrol) und misst 12 cm im Durchmesser. Die Höhe von 23 cm genügt für alle gängigen Flaschengrößen. Zudem bekommst du ein transparentes Design, damit die Flasche direkt zugeordnet werden kann. Zwei Ringe in Silber runden das Design ab und lassen das Modell etwas edler wirken. Du kannst dich auf eine robuste Verarbeitung und leichte Reinigung verlassen.
Die Kunden sind mit dem Flaschenkühler sehr zufrieden. Er ist auch für größere Flaschentypen geeignet, bis zu 1,5 Liter problemlos. Selbst bei heißen Temperaturen bleiben die Getränke kühl. Optisch wirkt er sehr einfach und schlicht. Doch die Funktionalität und das günstige Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen die Kunden. Wer die Temperatur noch länger halten möchte, gibt einfach noch Eiswürfel auf den Boden dazu.

VorteileNachteile
  • gute Kühlleistung
  • bis zu 1,5 Liter Flaschen
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • funktioniert auch mit Eiswürfeln
  • Verarbeitung ok
  • schlichtes Design
  • wirkt nicht sehr edel

Der Edle: Emsa Flaschenkühler aus Edelstahl

Der Edle: Emsa Flaschenkühler aus Edelstahl
Besonderheiten
  • Höhe 20 cm
  • Durchmesser 11 cm
  • aus Edelstahl
  • stilvolles Design
  • doppelwandig
23,13 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
In der Gastronomie sind viele Geräte oder Utensilien aus Edelstahl gefertigt. Schließlich ist das Material pflegeleicht, sieht gut aus und lässt sich hygienisch reinigen. Diese Eigenschaften treffen auch auf den Emsa Flaschenkühler zu. Er besteht aus Edelstahl und ermöglicht einen dezenten aber edlen Look auf dem Tisch der Gäste. Mit einem Durchmesser von 11 cm ist er für alle gängigen Wein- und Sektflaschen geeignet. Der Edelstahlkörper ist doppelwandig angelegt, weswegen er eine gute Isolierfähigkeit mitbringt. Die Oberfläche ist unempfindlich, sehr robust und nicht zerbrechlich. Der Hersteller empfiehlt die Reinigung mit der Hand.
Der Flaschenkühler überzeugt die Kunden durch ein schlichtes und dennoch stilvolles Design. Die Getränke bleiben selbst über mehrere Stunden kühl. Daher ist auch der Preis akzeptabel. Das Material ist besonders robust und kann einfach gereinigt werden. Die Isolierung könnte für manche Kunden etwas besser sein. Es scheint nur Luft zwischen den beiden Schichten zu sein. Die Kühlfunktion erhält davon aber keinen Abbruch. Obwohl der Hersteller auf die Reinigung mit der Hand hinweist, geben manche Kunden das Produkt trotzdem mit Erfolg in die Spülmaschine.

VorteileNachteile
  • edler Look
  • hochwertig verarbeitet
  • sehr robust
  • einfach zu reinigen
  • für viele Flaschenarten geeignet
  • Isolierung könnte noch besser sein

Der Schlaue: Flaschenkühler als Manschette

Der Schlaue: Flaschenkühler als Manschette
Besonderheiten
  • Manschette
  • Farbe: Schwarz
  • wasserabweisend
  • Aktiv-Kühler
  • 5 Jahre Garantie
20,09 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Hersteller Le Creuset hat sich mit diesem Modell etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Der Flaschenkühler wird als Manschette über den Wein oder Sekt gezogen. Dabei behält er nicht nur die aktuelle Temperatur der Flasche, sondern kühlt aktiv. Das heißt: du bringst selbst wärmere Weinflaschen schnell auf Trinktemperatur. Dafür musst du die Manschette vorher in das Gefrierfach legen. Das Material ist robust und dehnbar. Trotzdem muss die Flasche eng umschlungen sein, um den schnellen Kühleffekt zu erreichen. Von der Größe passt der Flaschenkühler für handelsübliche 0,75 Liter Flaschen. Er besteht aus einem hochwertigen Stoff, der sich wasserabweisend und schmutzabweisend zeigt. Die Farbe Schwarz wirkt edel und modern zugleich. Le Creuset gibt auf dieses Modell sogar eine Garantie von 5 Jahren.
Der Flaschenkühler sollte immer im Gefrierfach aufbewahrt werden, um schnell einsatzbereit zu sein. Das Design wirkt sehr stylisch. Das recht hohe Eigengewicht sorgt in Kombination mit der Flasche für einen sicheren Stand. Allerdings scheint das Material etwas steif und bei manchen Flaschenmodellen schwierig anzuwenden. Der Gummizug lässt sich aber schnell auf schmale und auch breite Glasflaschen anpassen. Gegenüber einfachen Flaschenkühler besteht hier eine genaue Auflagefläche, sodass die Gewünschte Temperatur schnell erreicht und gehalten werden kann.

VorteileNachteile
  • kühlt aktiv
  • für Wein und Sekt
  • Flaschen bis 0,75 Liter
  • einfach anzuwenden
  • pflegeleichter Stoff
  • Material wirkt steif

Der Elegante: Flaschenkühler in Schwarz

Der Elegante: Flaschenkühler in Schwarz
Besonderheiten
  • modisches Design
  • Farbe Schwarz
  • geringer Platzbedarf
  • Aktivkühler
  • leichtes Gewicht
20,44 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser Weinkühler überzeugt mit einem modischen Design in der Farbe Schwarz. Auf den ersten Blick nicht ersichtlich: es handelt sich um ein aktives Kühlsystem ohne Nutzung von Eis. Im Inneren befinden sich Kühlelemente aus Geld, die im Gefrierfach für mindestens 6 Stunden gelagert werden müssen. Kurz vor dem Gebrauch schiebst du sie einfach in das Gehäuse. Deine Flasche muss also nicht aus dem Kühlschrank kommen, um ihre richtige Trinktemperatur zu erhalten. Das Kühlelement ist robust gefertigt und flexibel. Damit hält es auch mehrfachem Gebrauch stand. Der Weinkühler darf sogar Outdoor auf Gartenpartys oder beim Barbecue eingesetzt werden. Die Kühlelemente sind von außen nicht sichtbar. Innerhalb von 5 Minuten bekommt Wein eine angenehme Trinktemperatur und bleibt für Stunden kühl. Das geringe Gewicht des Flaschenkühlers macht den Transport besonders einfach.
Die Kunden sind zufrieden mit dem Modell und loben das stilvolle Design. Allerdings passen nur Standardflaschen in das Modell. Etwas dickere Modelle gehen sehr schwer zu kühlen. Die Kühlakkus musst du natürlich immer im Gefrierschrank aufbewahren. Dafür ist das Getränk später schnell gekühlt und hält auch für Stunden eine angenehme Temperatur. Kunden nutzen in nicht nur für Wein. Bei sehr schmalen Flaschen funktioniert das System aber nicht so gut, weil die Kühlpads zu weit entfernt liegen.

VorteileNachteile
  • stilvolles Design
  • in Schwarz
  • leichtes Gewicht
  • Aktivkühlung in 5 Minuten
  • hält Temperatur lange
  • nur für Standardgrößen
  • Flaschen dürfen nicht zu schmal sein

Der Besondere: Flaschenkühler aus Beton

Der Besondere: Flaschenkühler aus Beton
Besonderheiten
  • für 0,7 – 1,5 L
  • 12 x 19 cm
  • aus Beton
  • Innendurchmesser 10 cm
  • in Schwarz
29,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Beton Flaschenkühler von Buddys‘s Bar kommt gerne im Bargeschehen zum Einsatz. Er ist hochwertig gefertigt und überzeugt mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Dabei eignet sich die Größe für Wein, Sekt und andere Getränke. Die Besonderheit liegt aber im Material. Der Beton sieht nicht nur gut aus, sondern bietet eine angemessene Kühlung auf lange Zeit. Der Innendurchmesser liegt bei ca. 10 cm. Außerdem können Flaschengrößen von 0,7 bis 1,5 Liter aufbewahrt werden. Damit der Beton keine Kratzer auf empfindlichen Tischen hinterlässt, ist eine möbelschonende Unterseite angebracht. Die Struktur weicht immer leicht ab, sodass jeder Flaschenkühler ein einzigartiges Design erhält.
Dieser Flaschenkühler ist laut Kundenmeinungen gut verarbeitet und besitzt eine angenehme schwere. Er kippt also nicht schnell um und schont den Tisch mit seinem weichen Unterboden. Manche Kunden kritisieren die geringe Höhe. Willst du nun recht große Flaschen kühlen, schaut zu viel der Flasche oben heraus, was den Effekt minimiert. Bei kleineren Modellen ist das aber kein Problem. Das Design kann dafür nicht nur in Schwarz gewählt werden. Kondenswasser der gekühlten Getränke wird zuverlässig vom Material aufgesaugt.

VorteileNachteile
  • spezielles Design
  • einzigartige Betonstruktur
  • saugt Kondenswasser auf
  • schont den Tisch
  • angenehme Schwere
  • relativ niedrig
  • geringer Kühleffekt für große Flaschen

Wie funktioniert ein Flaschenkühler?

Der Flaschenkühler erklärt sich mit seinem Namen selbst. Er wird vor allem in der Gastronomie zur Kühlung von verschiedenen Flaschen eingesetzt. Die Getränke erwärmen sich nicht auf Zimmertemperatur, sondern behalten eine angenehme Trinktemperatur. Allgemein eignen sich Flaschenkühler für:

  • Wein
  • Champagner
  • Sekt
  • Bier
  • Mineralwasser
  • Cola, Fanta, Sprite
  • Säfte

Durch die vielseitigen Einsatzbereiche und Flaschenformen sollte die Größe möglichst kompatibel sein. Das entspricht einem durchschnittlichen Durchmesser von 10 – 12 cm. In der Höhe messen die meisten Modelle 20 – 25 cm. Der Großteil der Flasche sollte vom Kühler verdeckt sein, damit der Effekt entsprechend funktioniert. Grundsätzlich unterscheiden sich aktive und passive Flaschenkühler:

Aktive Flaschenkühler

Die aktiven Kühlsysteme sind gut für unterwegs geeignet oder für sehr ausgefallene Getränkewünsche. Die Flasche muss nämlich vorher nicht in den Kühlschrank gestellt werden und erhält erst im Flaschenkühler die gewünschte Temperatur nach 5-10 Minuten Wartezeit. Damit bleibt dir eine gewisse Flexibilität erhalten. Die modernen Modelle arbeiten mit wechselbaren Kühlelemente, die beliebig ausgetauscht werden können. Sie lagern im Gefrierfach. Eine Alternative sind echte Eiswürfel im Flaschenkühler, die sich mit der Zeit aber in Wasser auflösen. Oder du setzt auf die elektrisch betriebene Variante.

VorteileNachteile
  • Flasche braucht vorher nicht gekühlt sein
  • flexibler Einsatz
  • auch für unterwegs geeignet
  • Wartezeit mit einplanen
  • Kühlelemente müssen eng sitzen
  • Stromanschluss für elektrische Modelle

Passive Flaschenkühler

Die passiven Flaschenkühler gehören zu den Klassikern. Die kühlen aber nicht aktiv, sondern halten nur die Temperatur der eingestellten Flasche. Sie muss selbst in einem Kühlsystem aufbewahrt werden. Dafür besitzt das Getränk gleich die richtige Temperatur und es ist keine Wartezeit erforderlich. Die passiven Modelle sind sehr pflegeleicht, schnell einsatzbereit und in verschiedenen Designs zu haben. Das Prinzip ähnelt einer Thermoskanne und basiert auf der doppelwandigen Verarbeitung. Die Beständigkeit des Materials eignet sich sehr gut für die Gastronomie.

VorteileNachteile
  • schnell einsatzbereit
  • braucht keinen Strom
  • hat bereits Trinktemperatur
  • keine Wartezeit
  • robust und langlebig
  • Flasche muss gekühlt sein
  • keine aktive Kühlung möglich

Der doppelwandiger Flaschenkühler – ein robuster Klassiker

Der klassische Flaschenkühler ist ein hohes Gefäß mit doppelwandigem Design. Der Innendurchmesser sollte nicht viel größer als die Flasche selbst sein. Als Isolierschicht folgen Luft, Vakuum oder ähnliche Materialien. Stellst du nun die Flasche mit entsprechend niedriger Temperatur in den Kühler, behält sie diese auch bei einer höheren Außentemperatur. Die Flasche erwärmt sich nur sehr langsam und kann möglichst lange genossen werden. Die Luftkammer oder Isolierschicht verhindert einen schnellen Wärmeaustausch. Weinflaschen oder Mineralwasser brauchen nur im Kühlschrank aufbewahrt werden und lassen sich über mehrere Stunden hinweg kühl genießen. Andere Bezeichnungen sind auch:

  • Sektkühler
  • Champagnerkühler
  • Weinkühler
  • Eiseimer
Tipp
Die meisten doppelwandigen Flaschenkühler bestehen aus Kunststoff oder Edelstahl. Sie sind sehr robust gebaut, pflegeleicht und ideal für die Gastronomie geeignet. Ihr leichtes Gewicht erlaubt den Outdoor Einsatz bei Festen oder Catering.

Die Flaschenkühler Manschette – aktive Kühlung

Manche Flaschenkühler werden als Manschette bezeichnet. Hinter ihnen verbirgt sich ein aktives Kühlsystem. Die Manschetten werden wie Pads oder Kühlakkus vorab in das Gefrierfach gelegt. Die Flasche muss also nicht selbst gekühlt sein. Mittels Klettverschluss wird die Manschette dann um den Hals der Flasche gelegt und fest per Klettverschluss oder einem anderen System fixiert. Die kühle Schicht liegt nun direkt an der Flasche an und erzeugt innerhalb von 5 bis 10 Minuten eine angenehm Trinktemperatur.

Eine feste Halterung ist hier nicht nötig, weswegen die Manschetten beim Transport wenig Platz wegnehmen. Sie sind sehr gut für den Outdoor Einsatz geeignet und können auf Festen eingesetzt werden. Wichtig ist aber eine robuste Befestigung. Der Klettverschluss darf sich nicht einfach lösen. Manche Systeme sind zu schmal für breitere Flaschen und funktionieren nicht mit jeder Größe. Das sollte vorab getestet werden. Die meisten Modelle sind aus wasserabweisendem und robustem Material gefertigt, wie beispielsweise Neopren. Ein langer Einsatz in der Gastronomie ist also möglich.

Der Flaschenkühler mit Kühlakkus basiert auf dem gleichen Prinzip. Hier wird jedoch nicht der komplette Kühler in das Gefrierfach gegeben. Es handelt sich um einen schmalen Einsatz, der bei Gebrauch in den Flaschenkühler geschoben wird. Von außen bleibt ein hochwertiges Design bestehen und von innen liegt die Flasche an den Kühlpads an.

Elektrische Flaschenkühler – mit Stromanschluss

Der elektrische Flaschenkühler funktioniert ganz ohne Eis, Kühlpad oder anderem Kühlsystem. Auch die Flasche muss nicht zwingend aus dem Kühlschrank genommen werden. Einfach an die Steckdose angeschlossen halten die Systeme die gewünschte Temperatur über Stunden hinweg. Vor allem an Sommertagen mit extremer Hitze sind die elektrischen Modelle für eine professionelle Kühlung zu bevorzugen. Die fungieren als eine Art Mini-Kühlschrank. Bei den etwas hochwertigeren Geräten stellst du die Trinktemperatur sogar genau ein und prüfst sie über ein Display. Schwankungen gibt es hier nicht. Auch optisch sind die elektrischen Modelle ein echter Hingucker. Der einzige Nachteil: Du bist auf einen Stromanschluss in der Nähe angewiesen.

Optimale Trinktemperatur verschiedener Getränke

TemperaturGetränke
6 – 8 °CSekt, trockener Weißwein, Pils, klarer Schnaps
8 – 10 °CWeißwein, Dessertwein, Rieslingsekt, helles Bier, Weizenbier, Bockbier, edle Liköre
10 – 12 °CRoter Sekt, dunkles Bier, Liköre, zuckerhaltige süße Weine
12 – 14 °CLeichter Rotwein, Roséwein
14 – 16 °CMittelschwerer Rotwein, Burgunderwein, Portwein, Sherry, Kräuterliköre
16 – 18 °CSchwere Rotweine, Weinbrand

Design und Materialien

Flaschenkühler stehen direkt auf dem Tisch mit einem stilvollen und eleganten Design. Geschmäcker sind jedoch verschieden, weswegen auch unterschiedliche Materialien zum Einsatz kommen. Die einfachsten Modelle bestehen aus Kunststoff oder Acryl, doch auch Edelstahl, Beton und Stein werden zu einem echten Hingucker. Wähle zwischen den folgenden Materialien und Designs aus:

Edelstahl

Edelstahl verhindert eine schnelle Erwärmung und ist der Klassiker in der Gastronomie. Das Material wirkt edel, ist robust und sehr pflegeleicht. Die Modelle können mit kaltem Wasser oder Eiswürfeln kombiniert werden. Achte jedoch darauf, dass es sich um rostfreien Edelstahl handelt. Die Oberfläche ist glänzend oder matt. Auch kleine Verzierungen oder Rillen werten den Flaschenkühler auf.

Ton

Die Weinkühler aus Keramik, Ton oder Terrakotta müssen etwa 30 Minuten vor ihrem Einsatz in kaltes Wasser gestellt werden. Sie saugen dann die Flüssigkeit auf. An der warmen Luft verdunstet das Wasser wieder und sorgt für einen kühlenden Effekt an der Flasche. Die Modelle sind durch das Steingut recht schwer, wirken aber mediterran und sind für den Außeneinsatz gedacht.

Beton

Beton vermittelt einen eher puristischen und einzigartigen Look. Die Flaschenkühler sind recht schwer, wirken aber modern. Sie eigenen sich für vorher gekühlte Flaschen und nehmen das Kondenswasser direkt auf. Dadurch bleibt der Inhalt noch länger kühl. Der Unterboden sollte aber mit einem weichen Material beschichtet sein, um keine Kratzer auf dem Tisch zu hinterlassen. Für den Einsatz unterwegs sind sie aufgrund des hohen Gewichts weniger geeignet.

Schwarz

Der schwarze Look wirkt edel und modern. Viele Flaschenkühler werden in Schwarz verkauft, auch für die Gastronomie. Die dunkle Farbe passt zu verschiedener Deko und lässt sich vielseitig kombinieren. Wer also das Edelstahl-Design zu klassisch empfindet, sollte sich für Schwarz entscheiden.

Wichtige Kaufkriterien für einen Flaschenkühler

Die folgende Tabelle zeigt dir, mit welchen Kriterien sich die Flaschenkühler am besten vergleichen lassen. Manche Kunden achten mehr auf ein modernes und edles Design. Andere wünschen sich ein spezielles Kühlsystem, das zu ihren Ansprüchen passt, oder achten auf den Outdoor Einsatz. Was für ein Flaschenkühler soll es also sein?

KriteriumHinweise
Größe
  • Höhe ca. 20 – 25 cm
  • Flasche sollte möglichst weit bedeckt sein
  • Durchmesser 10 – 12 cm
  • Material muss eng anliegen
  • für alle Standardflaschen geeignet
Design
  • doppelwandig oder einwandig
  • moderne Looks in Schwarz
  • der Klassiker aus Edelstahl
  • schlanke oder schräge Varianten
  • transparentes Design aus Kunststoff
  • Steinlook für Romantiker
  • Design beeinträchtigt Funktionsweise kaum
Material
  • Kunststoff oder Acryl sind leicht und günstig
  • für den schnellen Einsatz geeignet
  • Edelstahl in der Gastronomie beliebt
  • sehr robust und pflegeleicht
  • Ton und Beton eher schwer und unpraktisch
  • gute Isolierung notwendig
Art der Kühlung
  • passiv oder aktiv
  • passive Modelle benötigen gekühlte Flasche
  • aktive Modelle kühlen selbst jede Flasche
  • Wartezeit von 5 – 10 Minuten einplanen
  • elektrische Kühlung bleibt konstant

Für welchen Flaschenkühler du dich auch entscheidest, er sollte die Getränke auf optimale Trinktemperatur bringen und diese auch über mehrere Stunden halten können. Gerade in der Gastronomie ist das Design wichtig, für einen edlen Look. Für Veranstaltungen außer Haus muss das Modell ein leichtes Gewicht und eine kompakte Größe mitbringen.

Die wichtigsten Hersteller – WMF, Schott Zwiesel und Emsa Senator

Die einfachsten Flaschenkühler gibt es bei Discountern und Anbietern, wie Lidl, Ikea oder Aldi. Den Ansprüchen der Gastronomie halten diese Modelle aber nicht stand. Du solltest dich eher für einen namhaften Hersteller entscheiden, der für Qualität und eine robuste Verarbeitung steht. Schließlich sind die Flaschenkühler täglich im Einsatz und müssen auch in Sachen Reinigung einiges aushalten. Folgende Marken sind für den Gastro Bereich empfehlenswert:

HerstellerBesonderheiten
WMF
  • moderne Designs
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • viele Modelle aus Edelstahl
  • auch als Eiswürfelbehälter verwendbar
  • spülmaschinengeeignet
  • mit LED Beleuchtung
Schott Zwiesel
  • stilvolle Flaschenkühler
  • aus hochwertigem Kristallglas
  • blei- und bariumfrei
  • doppelwandig gearbeitet
  • passend zu den Gläsern der Marke
  • für festliche Anlässe
Emsa Senator
  • modernes und hochwertiges Design
  • gute Kühlleistung
  • Modelle aus Edelstahl
  • für alle Wein- und Sektflaschen
  • Reinigung von Hand
  • unempfindliche Oberfläche

Natürlich gibt es noch weitere Hersteller, die für den privaten Bedarf und auch für den Gastro Bereich zuständig sind. Dazu gehören beispielsweise:

  • Vacu Vin
  • Wice
  • APS
  • Easymaxx

Kundenmeinungen und Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat die verschiedenen Flaschenkühler noch nicht im Test genauer untersucht. Auch von anderen Verbraucherplattformen gibt es keine genauen Ergebnisse. Einige Flaschenkühler haben besondere Preise für ihr Design bekommen. Andere überzeugen die Kunden durch die robuste und hochwertige Verarbeitung. Gerade im Gastro Bereich kommt es den Kunden auf eine unempfindliche Oberfläche und ein pflegeleichtes Material an. Bestenfalls kann das Modell in der Spülmaschine gereinigt werden. Die doppelwandigen Kühler sind der Klassiker und kommen durch das leichte Gewicht auch außer Haus zum Einsatz. Die Flaschen sind bereits vorgekühlt und brauchen keine aktive Kühlung. Nur bei sehr besonderen Anlässen oder Festen sind Designerstücke erforderlich. Dauert die Veranstaltung über einen längeren Zeitraum an oder ist es besonders heiß am Tag, greifen die Kunden gerne auch zu den aktiven Kühlern mit elektrischem Anschluss.

Reinigung und Pflege

Die Reinigung sollte möglichst einfach sein. Viele Modelle dürfen in die Spülmaschine, anderen ist die Handreinigung vorgeschrieben. Viel wichtiger ist jedoch eine unempfindliche Oberfläche in der Gastronomie. Bei Flaschenkühlern aus Edelstahl dürfen keine Fingerabdrücke zu sehen sein. Sie müssen für den Kunden glänzen und ihr hochwertiges Design behalten. Außerdem ist ein langlebiger Einsatz gewünscht. Da die einzelnen Kühler häufig gebraucht werden, sollten sie dank guter Verarbeitung auch lange halten.

FAQ – häufig gestellte Fragen

FrageAntwort
Welcher Flaschenkühler ist der beste?
  • Die Auswahl des Modells richtet sich nach deinen Vorlieben.
  • Alle Flaschenkühler bringen ihre Vor- und Nachteile mit sich.
  • In der Gastronomie sind häufig die doppelwandigen Kühler aus Edelstahl im Einsatz.
Was kostet ein Flaschenkühler?
  • Die Kosten richten sich nach Design und Ausführung.
  • Einfache Modelle liegen zwischen 5 und 15 Euro.
  • Steingut oder Beton kosten etwa 25 Euro.
  • Für Designerstücke bezahlst du 70 Euro und mehr.
Wie benutzt man einen Flaschenkühler?
  • Die passiven Kühler benötigen keine Vorbereitung und sind immer Einsatzbereit. Du stellst nur die gekühlte Flasche hinein.
  • Bei den aktiven Modellen müssen die Kühlelemente aus dem Gefrierschrank genommen und eingesetzt werden. Dafür ist jede Flasche verwendbar, auch mit Zimmertemperatur.
Wie funktioniert ein doppelwandiger Flaschenkühler?
  • Der Innere Durchmesser ist kleiner als der äußere. Die Flasche ist also von einer isolierenden Schicht umgeben.
  • Diese Isolierung kann Luft, Vakuum oder ein anderes Material sein.
  • Die Flasche muss aber möglichst gekühlt eingestellt werden, um diese Temperatur lange halten zu können.
Was ist ein Flaschenkühler Outdoor?
  • Als Outdoor Flaschenkühler werden die Produkte bezeichnet, die in den Boden eingelassen sind.
  • Der Boden kühlt Bier und andere Getränke auf eine angenehme Trinktemperatur, selbst im Sommer. Sie werden deshalb als Bierlift bezeichnet.
  • Du musst nur ein großes Loch im Garten selber bauen, passen zu den Maßen.
  • Für die Gastronomie sind diese Flaschenkühler, wie beispielsweise von EASYmaxx, nicht geeignet.

Weiterführendes

Flaschenkühler aus Beton selber machen:

Gastronomie Flaschenkühler aus Italien:

nach oben